ElitePartner im Test

Wie groß?  Wie gut?  Wie teuer?  Für wen?

ElitePartner Logo Bewertung
Die elitärste deutsche Partnervermittlung mit einem guten Service, gegründet 2004
Kann auch als App auf Android- und iOS-Geräten genutzt werden
Manuelle Prüfung der Profile: Fakes und Karteileichen haben keine Chancen
Anonyme Partnersuche dank persönlichen Partnervorschlägen
Gute Erfolgsquote: Fast die Hälfte der Premium-Mitglieder wird fündig!
TüV-Siegel und viele Auszeichnungen von namenhaften Testern (z.B. ntv-Test, ComputerBild, Getestet.de, DISQ)
Kostenlos: Anmeldung, Persönlichkeitstest, Partnervorschläge, Nachrichten beantworten
Unbegrenzter Nachrichtenversand ist nur im Rahmen einer Premium-Mitgliedschaft möglich (ab 39,90 €/Monat)

Für wen ist ElitePartner.de geeignet?

ElitePartner ist die zweitgrößte deutsche Online-Partnervermittlung, die sich, wie die Namensgebung schon verrät, an eine elitäre Zielgruppe richtet. Es werden hauptsächlich Akademiker und Singles mit einem hohen Niveau angesprochen. Ärzte, Anwälte, Ingenieure, Manager und Unternehmer sind das typische Publikum von ElitePartner.

Der Schwerpunkt der Plattform liegt auf der seriösen Partnersuche. Die meisten Singles sind an einem festen Partner fürs Leben interessiert. Familiengründung ist der Wunsch, der die Mitglieder der Partnerbörse antreibt. Wer lockere Kontakte sucht, ist hier nicht richtig.

Mitgliederstruktur:

  • Inzwischen gibt es über 3,8 Millionen Registrierungen in Deutschland.
  • Pro Monat wird das Portal von rund 450.000 deutschen Singles genutzt.
  • Nach Angaben der Partnervermittlung haben 70 % der Mitglieder einen akademischen Abschluss.
  • Das Geschlechter-Verhältnis ist leicht frauenlastig: 46 % der Mitglieder sind männlich, 54 % weiblich.
  • Das Durchschnittsalter liegt bei 42 Jahren, das Mindestalter für eine Mitgliedschaft bei 20 Jahren.

Karteileichen werden nach einer bestimmten Zeit nicht mehr vermittelt. Es gibt bei ElitePartner so gut wie keine Fakes, da jede Registrierung und Änderung manuell geprüft wird. Außerdem soll die Partnervermittlung nur einer gewissen Elite zugänglich sein. 

Für die Anmeldung gibt es nur eine Voraussetzung: Die Mitglieder sollen ein gewisses Niveau mitbringen.

Nach eigenen Angaben werden etwa 25 % der Profile abgelehnt, weil sie nicht den Vorstellungen des Anbieters entsprechen. Das ist für die angenommenen Mitglieder ein Segen, denn auf diese Weise wissen sie, dass hier im Vergleich zu anderen Singlebörsen ein überdurchschnittliches Niveau herrscht.

ElitePartner - so sieht es aus:

Startseite
Startseite
So funktioniert es

Wie funktioniert die Partnerbörse?

Aktuellen Studien zufolge führen Gleichgesinnte glücklichere Beziehungen. Darum legt ElitePartner den Fokus darauf, Singles mit einem ähnlichen gesellschaftlichen Hintergrund und ähnlichen Wertvorstellungen zusammenzubringen. Das Zusammenbringen geschieht mit Hilfe von individuellen Partnervorschlägen, die anhand eines psychologischen Persönlichkeitstests ermittelt werden.

Rund 80 Fragen gibt es bei der Registrierung auszufüllen, um dem Matching-System mitzuteilen, wo Ihre Beziehungswünsche liegen. Die Persönlichkeitsauswertung ist der Schlüssel zu passenden Partnern. Nach der Erstanmeldung können Sie das Ergebnis nicht mehr ändern. Daher unser Tipp: Nehmen Sie den Persönlichkeitstest sofort ernst, damit Ihnen wirklich gute Partnervorschläge gemacht werden.

Nachdem ElitePartner Ihr Persönlichkeitsprofil ermittelt hat, werden aus dem Mitgliederpool Nutzer herausgesucht, die gut mit Ihnen harmonieren. Sie bekommen direkt nach der Anmeldung etwa 30 Partnervorschläge, die dann täglich aktualisiert und um einige weitere Profile ergänzt werden.

Aber: Nicht ausschließlich der Test ist bei der Partnersuche mit ElitePartner entscheidend. Es gibt auch Suchkriterien, die Sie für Ihre Partnervorschläge angeben können. Dabei handelt es sich z.B. um Alter, Größe, Region, Rauchverhalten und Kinderwunsch.

Die gefundenen Partner können dann noch nach Entfernung, Anmeldedatum und Matching-Punkten sortiert werden. Matching-Punkte sind dafür da, um Ihnen zu zeigen, wie gut die anderen Mitglieder zu Ihnen passen. Die interessantesten Profile können direkt kontaktiert oder zu Favoriten hinzugefügt werden. Außerdem können Sie sehen, welche Profile Sie bereits besucht haben, und auch Ihre Interessenten bzw. Profilbesucher werden Ihnen angezeigt.

Das Gute am Vermittlungsprinzip:

Zwar haben Sie bei ElitePartner Zugriff auf weniger Profile als bei Singlebörsen, wo Sie selbst im Mitgliederpool stöbern können. Dafür handelt es sich bei Ihren Partnervorschlägen nur um Singles, die gut zu Ihnen passen. Diejenigen, die nicht zu Ihrer Suche passen, kommen gar nicht mit Ihrem Profil in Berührung.

Das Wichtigste dabei ist: Die Partnersuche erfolgt anonym.

Zum Stichpunkt "Anonymität" sollte noch erwähnt werden, dass Ihre Fotos geschützt werden, indem sie den anderen Nutzern anfangs verschwommen angezeigt werden und von Ihnen für interessante Personen freigegeben werden können. Außerdem gibt es bei ElitePartner keine Namen bzw. Nicknamen im Profil, sondern nur Eckdaten und Personenbeschreibungen. Es wird also alles dafür gemacht, dass die gehobene Nutzergruppe eine hohe Diskretion bei der Partnersuche genießen kann.

Wie teuer ist ElitePartner?

Die volle Mitgliedschaft ist bei ElitePartner mit Kosten verbunden. Allerdings kann die Partnerbörse zunächst ausprobiert werden. Die Anmeldung und das Ausfüllen des Fragebogens sind bei ElitePartner kostenlos. Ebenfalls gratis bekommen Sie eine kurze Auswertung zu Ihrem Persönlichkeitstest, passende Kontaktvorschläge und die Möglichkeit, einige Nachrichten von Premium-Mitgliedern zu lesen und zu beantworten.  

Eine kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft beinhaltet den kompletten Service von ElitePartner: Nun können Sie unbegrenzt Nachrichten mit anderen Mitgliedern austauschen und die freigegebenen Fotos der Mitglieder sehen. Zudem erhalten Sie eine umfangreiche Persönlichkeitsanalyse im PDF-Format. Für professionelle psychologische Beratung steht eine kostenpflichtige Hotline zur Verfügung.

Kosten der Premium-Mitgliedschaft:

  • 6 Monate: 79,90 € / Monat
  • 12 Monate: 58,90 € / Monat
  • 24 Monate: 39,90 € / Monat

Als Zahlungsmittel werden bei ElitePartner Kreditkarten, elektronische Lastschrift oder PayPal akzeptiert. Bitte denken Sie daran, fristgerecht zu kündigen, wenn Sie keine automatische Verlängerung der Premium-Mitgliedschaft möchten. Die Kündigung kann per E-Mail oder Kontaktformular erfolgen.

Falls Sie nur eine geringe Anzahl an gegenseitigen Kontakten hatten, können Sie die Vermittlungsgarantie einfordern. Dann verlängert sich Ihre Premium-Mitgliedschaft, ohne nochmals einen Beitrag bezahlen zu müssen.

Wie gut ist die Gesamtleistung?

Die Kosten für die Premium-Mitgliedschaft bei ElitePartner liegen im Vergleich zu einigen anderen Dating-Portalen im gehobenen Bereich. Ein hoher Preis stützt aber so auch das Konzept der Partnervermittlung – eine Premium-Mitgliedschaft kann sich nur die Elite leisten.

Der hohe Preis bei diesem Portal kann aber nicht unbedingt einen 100%-igen Erfolg garantieren. Lediglich der Kreis der Suchenden wird dadurch eingegrenzt. Dennoch werden nach eigenen Angaben von ElitePartner rund 42 % der Premium-Mitglieder fündig. Das ist die höchste Erfolgsquote, die uns beim Online-Dating bekannt ist.

In unserem Test haben wir eine ähnliche Erfolgsquote erzielt und können eine Empfehlung für die Plattform aussprechen. Unsere Erfahrungen mit Elitepartner sind sehr positiv: Service, Gestaltung, Funktionalität und Matching sind bei ElitePartner einwandfrei. Wenn man realistische Ansprüche an den gesuchten Partner stellt, bietet ElitePartner die besten Chancen auf Erfolg.

Testfazit:

Elite-Singles mit einem festen Bindungswunsch finden bei ElitePartner die optimalen Bedingungen für ihre Partnersuche. Wer zu der Zielgruppe gehört, kann hier gute Erfahrungen machen und die große Liebe mit Niveau finden.
Die Autorin und Datingseiten-Testerin:

Karolina Schäfer gehört zu den wenigen Online-Dating-Experten in Deutschland. Sie arbeitete u.a. bei der größten Partneragentur der Welt und als Country-Managerin bei Europas Casual-Dating-Portal Nr. 1.

Karolina Schäfer beobachtet die Szene seit Jahren und gehört zu den wenigen Online-Dating-Experten in Deutschland.
ElitePartner

1 Kommentar:

Dominik :
11.06.2017
 

Wo viel Licht ist gibt es auch Schatten..

Gekündigte Profile werden nicht gelöscht bzw. wieder neu als suchend eingestellt. Eigene Erfahrung mit meiner Partnerin und endlosem Mailverkehr bzgl. Löschung.
Antwort vom Redakteur
 

Hallo Dominik,

damit bei anderen Lesern keine Missverständnisse entstehen, möchten wir Folgendes erklären:

Die Kündigung der Mitgliedschaft ist nicht mit der Löschung des Profils gleichzusetzen. Wenn man eine kostenpflichtige Mitgliedschaft kündigt, wird das Profil nicht automatisch gelöscht. Eine Kündigung und eine Löschung müssen separat veranlasst werden, weil es auch Menschen gibt, die nach einiger Zeit wieder eine Mitgliedschaft erwerben und nicht noch einmal die langwierige Registrierung durchlaufen möchten.

Möchte man sich vom Portal komplett verabschieden, muss man nach einer Kündigung sein Profil zusätzlich löschen. Für die Löschung gibt es einen Knopf im Account. Vielleicht klingt es für einige Leser kompliziert, aber es hat schon seinen Sinn: Ein Nutzer wird nicht entfernt, nur weil er nicht mehr bezahlt, sondern kann selbst entscheiden, wann er sein Profil löscht. Die bereits bestehenden Kontakte bleiben auch noch sichtbar, damit der Nutzer seine ehemaligen Aktivitäten nachvollziehen kann. Allerdings wird ein Profil, welches nicht mehr aktiv genutzt wird, nach einiger Zeit nicht mehr als Partnervorschlag unterbreitet.  

Mit freundlichen Grüßen,
Redaktion von Dating-Vergleich.de


Schreiben Sie einen Kommentar!

Bitte überprüfen Sie Ihre Eingabe.

Name (min. 5 Zeichen)

Betreff (optional)

Kommentar (min. 10 Zeichen)

Wieviel sind ?

Kommentar absenden!
partnervermittlung
partnervermittlung
elite-partner