FirstCasual.de im Test

Wie groß?  Wie gut?  Wie teuer?  Für wen?

FirstCasual.de Logo Bewertung
Schwester-Portal des bekannten Erotik-Treffs FirstAffair.de, gegründet 2011
Guter Echtheitscheck, kaum Fakes und Karteileichen
Nicht so groß im Vergleich zu anderen Casual-Dating-Anbietern.
Nach der Verifizierung ist für Frauen alles kostenlos. Für Männer nur Testfunktionen wie Anmeldung und Kontaktvorschläge.
Die Kommunikation mit Frauen bedarf einer Premium-Mitgliedschaft (ab 19,99 €/Monat)

Für wen ist FirstCasual geeignet?

FirstCasual.com bedient gezielt das nach spontanen Treffen und Gelegenheitssex suchende Publikum, das diskret und niveauvoll ein erotisches Abenteuer erleben will. Das Schwesterportal des bekannten Erotik-Treffs FirstAffair.de legt einen viel größeren Fokus auf die Anonymität der Nutzer bei der erotischen Partnersuche und eignet sich somit mehr für Menschen, die verheiratet oder in einer Beziehung sind. Das ästhetische und elegante Design in Schwarz-Lila-Farben scheint, besonders dem weiblichen Publikum zu gefallen, was sich im guten Geschlechter-Verhältnis erkennbar macht.

Mitgliederstruktur:

  • Insgesamt hat die Casual-Dating-Plattform über 1 Million Registrierungen angesammelt.
  • Aktuell wird FirstCasual von circa 50.000 Mitgliedern pro Monat genutzt und ist somit viel kleiner als vergleichbare Wettbewerber.
  • Nach eigenen Angaben hat die Agentur eine sehr hohe Frauenquote von 54 %! (Die Zahl bezieht sich auf das Verhältnis aller Frauen zu den Premium-Männern.)

Die Plattform weist eine sehr niedrige Quote an Frauen-Fakes und Prostituierten auf, weil neue Frauen-Profile eine Verifizierung vornehmen müssen, um Nachrichten versenden zu dürfen. Das Publikum scheint wirklich echt und niveauvoll zu sein.

Schade, dass die Plattform nicht sehr bekannt ist. Denn eine fakefreie Mitgliederdatenbank nutzt leider auch nicht viel, wenn das Angebot an passenden Kontakten sehr begrenzt ist.

Testen Sie lieber unsere Testsieger:

CasualSex 24 Screenshot, so sieht die Startseite aus
CasualSex 24

Wie funktioniert die Sexpartnersuche?

Die Erstellung eines Profils dauert bei FirstCasual nur wenige Minuten. Nach der Anmeldung sollten Sie den kurzen Fragebogen in Ihrem Profil beantworten, wo Sie die Art der gesuchten Beziehung und Ihre Vorlieben bestimmen können. Es macht auch Sinn, nähere Angaben zum gesuchten Partner zu machen, damit Ihre Partnervorschläge bzw. Zuschriften möglichst passend ausfallen.

Sie können in Ihrem Profil 10 Fotos einstellen, die vor der Veröffentlichung vom Kundenservice überprüft werden. Beim Hochladen der Fotos haben Sie die Wahl, ob Sie Ihre Fotos direkt für alle Profil-Besucher sichtbar machen oder individuell für bestimmte Kontakte freigeben möchten. Die Einstellung nennt sich hier "Vertrauensleute". Dadurch wird die Anonymität und die Privatsphäre der Nutzer unterstützt. Für gebundene Menschen ist es sicherlich eine interessante Funktion.

Sie bekommen anhand Ihrer Kriterien in Ihrem persönlichen Mitglieder-Bereich passende Kontaktvorschläge. Diese ändern sich, sobald Sie Ihre Kriterien neu bestimmen. Pro Tag kommen etwa 3 neue Partnervorschläge dazu. Ein freies Stöbern in der kompletten Mitgliederdatenbank ist hier nicht vorgesehen. Das ist bei diskreten Vermittlungsplattformen normal. Allerdings können Sie sich zur Abwechslung auch die Nutzer in den Rubriken "gerade online" und "neue Mitglieder" ansehen. Leider passiert unter "neue Mitglieder" nicht sehr viel, weil die Plattform, wie schon erwähnt, nicht sehr bekannt ist.

Wie teuer ist FirstCasual?

FirstCasual.de ist einer der wenigen Casual-Dating-Anbieter, der sich aufgrund der überdurchschnittlich hohen Frauenquote auch kleine Gebühren von Frauen erlauben kann. Frauen müssen sich nach der Registrierung verifizieren. Dazu stehen zwei Möglichkeiten zur Auswahl – kostenlos per Telefon bzw. SMS oder durch Zahlung einer einmaligen Gebühr von 5 €. Danach ist für Frauen, die nur an Männern interessiert sind, alles kostenlos.

Männer können sich bei FirstCasual.com generell kostenlos anmelden, ein Profil gratis anlegen und kostenlose Kontaktgesuche erhalten, aber keinen Kontakt aufnehmen und auch keine Bilder ansehen. Die letztgenannten Funktionen sind für Männer kostenpflichtig.

Kosten der Premium-Mitgliedschaft:

  • 3 Monate: 39,99 €/Monat
  • 6 Monate: 29,99 €/Monat
  • 12 Monate: 19,99 €/Monat

Lesbische Frauen und Paare bezahlen das Gleiche wie Männer. Auf diese Weise soll verhindert werden, dass Männer sich als lesbische Frau registrieren, um andere Frauen zu kontaktieren.

FirstCasual.de akzeptiert folgende Zahlungsmethoden: Kreditkarten, Sofort-Überweisung und Banküberweisung. Die Premium-Mitgliedschaft verlängert sich automatisch und kann im persönlichen Mitglieder-Bereich unter "Mitgliedschaft" gekündigt werden.

Wie gut ist die Gesamtleistung?

Unsere Erfahrungen mit FirstCasual sind größtenteils positiv. Technisch funktioniert das Portal einwandfrei (kurze Ladezeiten). Die Seite ist simpel und benutzerfreundlich aufgebaut und alle Funktionen sind sehr einfach für jeden Nutzer zu finden. Wegen der Profil- und Fotoprüfung durch das Team, der Verifizierungspflicht für Frauen und der Bezahlpflicht für Männer gibt es kaum Fakes auf dem Portal. Die Karteileichen werden nach 180 Tagen gelöscht.

Nach unserem Test und Vergleich zu vielen anderen Casual-Dating-Plattformen, können wir sagen, dass der Anbieter seriös ist. Auch preislich liegt First Casual im ähnlichen Bereich wie die Konkurrenz.

Unser Kritikpunkt und der Grund für keine sehr gute Bewertung liegt darin, dass die Erfolgschancen aufgrund der aktuellen Größe der Mitgliederkartei nicht sehr hoch sind. Wer nicht bereit ist, längere Strecken zum Date zu fahren, wird nur selten fündig. Unsere Erfolgsquote im Umkreis von 100 Km. lag bei etwa 10 %.

Testfazit zu FirstCasual.com:

Mit Sicherheit können Sie diskret und niveauvoll einen gewünschten Erotik-Partner auf FirstCasual.de finden. Um genug Partnervorschläge zu bekommen, müssen die Suchpräferenzen manchmal erweitert werden. Wer bessere Erfolgschancen möchte, kann sich bei größeren Konkurrenten wie C-Date umsehen.

Das reicht Ihnen nicht?

Lieber zu den Testsiegern?
Die Autorin und Datingseiten-Testerin:

Karolina Schäfer gehört zu den wenigen Online-Dating-Experten in Deutschland. Sie arbeitete u.a. bei der größten Partneragentur der Welt und als Country-Managerin bei Europas Casual-Dating-Portal Nr. 1.

Karolina Schäfer beobachtet die Szene seit Jahren und gehört zu den wenigen Online-Dating-Experten in Deutschland.
FirstCasual.de

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar!

Bitte überprüfen Sie Ihre Eingabe.

Name (min. 5 Zeichen)

Betreff (optional)

Kommentar (min. 10 Zeichen)

Wieviel sind ?

Kommentar absenden!
Casual-Dating
Casual-Dating
firstcasual