Welches Datingportal passt zu Ihnen?
 

Meet2Cheat im Test

Wie groß?  Wie gut?  Wie teuer?  Für wen?

Meet2Cheat-Logo Bewertung
Die älteste Online-Seitensprungagentur Deutschlands, gegründet 1999
Überwiegend verheiratete oder in einer Beziehung lebende Mitglieder
Gute Mitgliederprüfung, Karteileichen werden nach kurzer Zeit gelöscht.
Klein im Vergleich zu anderen Seitensprung-Agenturen
Für Frauen alles kostenlos! Für Männer alles bis auf die Kontaktaufnahme
Die Kontaktfunktion kostet ab 14,90 €/Monat.

Mitgliederstruktur bei Meet2Cheat

Die Idee von Meet2Cheat liegt in der Vermittlung von Erotikkontakten. Auf dem Portal registrieren sich insbesondere gebundene Menschen, die an anonymen und niveauvollen Kontakten für einen Seitensprung oder ein erotisches Date interessiert sind.

Meet2Cheat existiert bereits seit 1998 und gilt somit als die älteste deutsche Seitensprung-Agentur im Internet. Allerdings war Meet2Cheat nie sehr groß und in letzter Zeit gerät das Portal immer mehr in Vergessenheit.

  • Seit der Gründung gab es bei Meet2Cheat insgesamt etwa 500.000 Registrierungen.
  • Aktuell liegt die monatliche Nutzerzahl unter 10.000.
  • Das Verhältnis von Männern zu Frauen liegt im Premium-Beriech bei 58% zu 42%.
  • Das Durchschnittsalter liegt sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern im Bereich von 36 Jahren.

Das Portal ist auch außerhalb Deutschlands, in manchen englischsprachigen Ländern, wie USA, UK und Kanada vertreten, wird dort allerdings noch weniger genutzt als hierzulande.

Testen Sie lieber unsere Testsieger:

C-Date-Screenshot, so sieht die Startseite aus
C-Date
Lovepoint.de-Screenshot, so sieht die Startseite aus
Lovepoint.de

Gratis Funktionen und kostenpflichtige Services

Die Anmeldung bei Meet2Cheat.de ist für alle Beteiligten kostenlos. Jedes Mitglied kann anonym und diskret eigene Präferenzen und Vorstellungen dem Partner gegenüber bestimmen und erhält dementsprechend Kontaktvorschläge.

Die Kommunikation mit anderen Mitgliedern und das Ansehen von Fotos sind für Frauen gratis, für Männer kostenpflichtig. Im Vergleich zu anderen Seitensprungagenturen ist Meet2Cheat preislich im Mittelfeld einzustufen.

Preise für Männer:

  • 3 Monate: 29,90 €/Monat
  • 6 Monate: 21,90 €/Monat
  • 12 Monate: 14,90 €/Monat

Als Zahlungsmethoden werden Kreditkarte, Bankeinzug und Barzahlung per Post angeboten.

Eine kostenpflichtige Mitgliedschaft verlängert sich automatisch, wenn Sie nicht mindestens 14 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit kündigen.

Erfahrungen im Vergleich mit ähnlichen Portalen

Auf den ersten Blick macht Meet2Cheat einen guten Eindruck. Das Portal ist technisch einwandfrei und benutzerfreundlich. Besondere Sicherheitsverfahren und Profilkontrollen befreien die Datenbank von Karteileichen und Spammern. Die Suche nach Kontakten verläuft anonym und diskret über Partnervorschläge. Auf Wunsch bekommen Sie auch Partner aus anderen Ländern vermittelt.

Leider nützen gute Funktionen und Seriosität nicht viel, wenn die versprochenen Seitensprünge ausbleiben. Wir können Meet2Cheat kaum empfehlen, da aufgrund der recht überschaubaren Nutzerzahl kaum Erfolgschancen gegeben sind.

Aktuell gibt es bekanntere Portale für erotische Partnersuche, die ein deutlich größeres Wachstumspotential aufweisen, wie z.B. C-Date oder Joyclub. Meet2Cheat kann mit der Konkurrenz nicht mehr mithalten. 

Die Autorin und Datingseiten-Testerin:

Karolina Schäfer gehört zu den wenigen Online-Dating-Experten in Deutschland. Sie arbeitete u.a. bei der größten Partneragentur der Welt und als Country-Managerin bei Europas Casual-Dating-Portal Nr. 1.

 
 

Seitensprung - das ganze Testfeld

 
 

Auf den Punkt gebracht

So denkt unsere Testerin über Meet2Cheat (Seitensprung-Agenturen im Web):

Die älteste Seitensprung-Agentur Deutschlands, aber leider nicht sehr groß.

hat Meet2Cheat im Januar 2017 mit bewertet.

 
 

Hilfestellung

Sind Sie sich nicht sicher, ob Sie sich auf einem Seitensprung-, Casual-Dating- oder Erotik-Dating-Portal anmelden sollen? Wir erklären Ihnen die wichtigsten Unterschiede dieser drei Kategorien:

  • Seitensprungportale:
    Die meisten Mitglieder sind verheiratet oder vergeben und legen viel Wert auf Anonymität. Daher erfolgt die Partnersuche meist über diskrete Kontaktvorschläge, d.h. dass nur Mitglieder mit gegenseitig passenden Suchkriterien einander sehen können.
  • Casual-Dating-Portale:
    "Alles kann, nichts muss", lautet hier das Motto. Ob ein ONS, eine kurze Affäre oder eine offene Beziehung -“ alles ist möglich! Unter den Mitgliedern tummeln sich auch viele Singles, die keine Lust auf eine feste Beziehung haben und ihre Sexualität mit abwechselnden Partnern ausleben wollen. Diskretion und Anonymität stehen trotzdem im Vordergrund und die Portalfunktionen werden sorgfältig darauf ausgelegt.
  • Erotik-Dating-Portale:
    Hier geht es eher um viele Kontakte und weniger um Diskretion. Als Mitglied können Sie auf alle anderen Profile zugreifen, unabhängig von gegenseitiger ܜbereistimmung der Suchpräferenzen. Die Mitglieder haben keine Hemmungen freizügige Fotos in ihren Profilen zu präsentieren. Das Publikum ist sehr gemischt und besteht aus Singles, Gebundenen und Paaren, die mit ihren Bedürfnissen offen umgehen.